Home

 

 

M.G. MGA Hardtop Roadster (1957)

MGB Frua prototype

EX205/2

Bezeichnung durch Robson (1976, 1978), Günther (1986) und Williams (2002) fälschlich als EX214

Auftraggeber: George Harriman (3.3.1908–29.5.1973), Managing Director der British Motor Corporation (BMC), Longbridge (GB) (Knowles 1997, 2000, 2004, Green 2009, Hayter 2012: S. 15) als Prototyp für einen Nachfolger des seit 1955 in Produktion befindlichen MGA (Präsentation auf der IAA, Frankfurt)
Design und Karosseriebau: Carrozzeria Pietro Frua, Turin (I)

1957 Fertigstellungsdatum (Green 2009); von Gina Frua jedoch handschriftlich zu 1956 korrigiert (unveröffentlichtes Manuskript ca. 198x)
Farbe: Rot, Verdeck: Weiß, Hardtop: Weiß, innen: cremeweißes Leder mit roten Paspeln
zeitgenössische Frua-Stilmerkmale (vgl. Dierkes 2015): konkaver Kühlergrill, Vorläufer der Kuhhorn-Stoßstangen, Panoramascheibe, verchromte Schulterklappen, Heckflossen mit integrierten Rückleuchten
ca. 4/1957 Fotos mit Hardtop vor der Carrozzeria Pietro Frua

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

ca. 4/1957 Fotos Pietro Frua im Parco di Valentino, Turin (I) (Datierung auf Grund der Tulpenblüte und der Spaziergänger mit Mänteln im Hintergrund)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Lieferung an M.G. Car Co. Ltd. (gegr. als Morris Garages), Abingdon (Oxfordshire, GB)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

20.6.1957 Vermessung und 1:4-Zeichnung durch Don Hayter (2/1956 ff. Chef-Zeichner im MG Design & Development department) als MG experimental car EX205/2 (Knowles 2000, 2004, Hayter 2012)
Frua-Entwurf aus folgenden möglichen Gründen abgelehnt: zu sehr Frua (Knudson 1977), zu viel Chrom (Günther 1987b), zu aufwändig gebaut und zu teuer in der Produktion (Green 2009), zu schwer (Heilig 1996, Knowles 1997, Green 2009), nicht von MG (Knowles 1997)
1957 mit Acetylen-Schneidbrennern vor den Augen des örtlichen Zollbeamten Mr. Fishpool (HM customs) zerstört, um den Importzoll zu sparen (Knowles 1997, 2000, 2004, Green 2009, Hayter 2012)

1:4-Modell

gebaut von Harry Herring (Modellbauer) mit alternativem Hardtop (vgl. EX205/3)

Besitzer British Motor Industry Heritage Trust (BMIHT)Heritage Motor Centre, Gaydon (Warwickshire, GB)

Zum Vergrößern anklicken ...

EX205/2

Zum Vergrößern anklicken ...

EX205/2

Zum Vergrößern anklicken ...

EX205/1, EX 205/2, EX214

 

 

EX205/3

1:4-Modell

MG Interpretation des Frua-Prototyps als Fastback-Coupé
gebaut von Harry Herring mit alternativem Roadster-Softtop (vgl. EX205/2)

20.6.1957 registriert durch Don Hayter als MG experimental car EX205/3 (Knowles 2000)

Besitzer British Motor Industry Heritage Trust (BMIHT)Heritage Motor Centre Motor Museum, Gaydon (Warwickshire, GB)

Zum Vergrößern anklicken ...
EX205/3, EX205/1, EX214

Zum Vergrößern anklicken ...
 EX205/3

Zum Vergrößern anklicken ...
 EX205/3

Zum Vergrößern anklicken ...
 EX205/3

 

Technische Daten

Basisfahrzeug

M.G. MGA 1500 (Chassis)

Motor

vornliegender, wassergekühlter 4-Zylinder-Reihenmotor, hängende Ventile mit Stoßstangen und Kipphebeln, kettengetriebene seitliche Nockenwelle, 2 Halbfallstromvergaser (SU 1,5")

Bohrung x Hub

73,0 x 88,9 mm

Hubraum

1.489 cm³

Leistung

69 PS bei 5.500 U/min.

max. Drehmoment

10,7 mkg bei 3.500 U/min.

Leistungsgewicht

 

Kraftübertragung

Einscheiben-Trockenkupplung, 4-Gang-Getriebe mit Mittelschalthebel, Hypoid-Hinterachsantrieb

Vorderachse

Einzelradaufhängung mit Dreiecksquerlenkern und Schraubenfedern, hydraulische Kolbenstoßdämpfer, Kurvenstabilisator, Zahnstangenlenkung, Speichenräder

Hinterachse

Starrachse mit Halbelliptikblattfedern, hydraulische Kolbenstoßdämpfer, Kurvenstabilisator, Speichenräder

Bremsen

hydraulische Fußbremse (Lockheed), Trommelbremsen, mechanische Handbremse auf Hinterräder

Karosserie

Kastenrahmen mit Rohrtraversen, Aluminium-Karosserie (Hayter 2012)

Länge x Breite x Höhe

Radstand 238,8 cm

Leergewicht

1.524 kg (Don Hayter, zitiert von Knowles 1997);
vgl. MGA: 890 kg (Trockengewicht), MGB: 910 kg (Leergewicht DIN)

Höchstgeschwindigkeit

 

Verbrauch

 

Bauzeit

1957

Preis

1500 GBP (Budget lt. Hayter 2012: S. 15) = ca. 17.500 DM

Stückzahl

1