Home

 

 

Citroën-Logo 

Citroën SM Coupé (1972)

Citroën Frua-SM, Citroën SMS, Citroën-Maserati S Coupé; Fiat 130 Coupé

Comm. 365/2

Auch wenn es keine Belege dafür gibt, könnte es sich bei diesem Fahrzeug – analog zu seinem Vorschlag für den Maserati Bora – um einenfrontgetriebenen Vorschlag Pietro Fruas für den Maserati Merak handeln, der schließlich im Oktober 1972 auf dem 59. Salon de l´Automobile in Paris als auf dem Maserati Bora basierendes Derivat von Giorgetto Giugiaro präsentiert wurde.

13.12.1971 Dis. 879 Disegno Costruttivo; Derivat des VW Porsche 914/6 1971 (Comm. 365)

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Heckmotor-Variante

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

1–3/1972 Fertigung des Prototyps unter Verwendung des Plattformrahmen einer Citroën DS und der mechanischen Komponenten des Citroën SM

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

1972 Fertiggestelltes Fahrzeug vor dem Studio Pietro Frua
Karosserienummer 101
SM-Carbonräder (Michelin Roue Résine Renforcée = Roue RR)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

9.–19.3.1972 Präsentation beim 42. Internationalen Automobilsalon in Genf (CH) gemeinsam mit dem Opel Admiral B Coupé (1969) und dem Maserati Quattroporte „Aga Khan“ (1971)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

Vergleich mit dem Citroën SM Basisfahrzeug

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

11.4.1972 Dis. 880 Zeichnung Benzintank (ital. Disegno Serbatoio Benzina)

5.–15.10.1972 Ausstellung auf dem Frua-Stand beim 59. Salon de l´Automobile in Paris (F) gemeinsam mit dem Maserati Quattroporte „Aga Khan“ (1971) und dem BMW3.0 GTS Coupé (1972)

15.–25.3.1973 Ausstellung unter der Bezeichnung „Fiat 130“ auf dem 43. Internationalen Automobilsalon in Genf (CH) gemeinsam mit dem BMW 3.0 GTS (1972)
außer dem Fiat-Emblem auf der Motorhaube gibt es keinen sichtbaren Unterschied

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

5.–15.4.1973 Ausstellung auf dem 15. Salón Internacional del Automóvil de Barcelona (E) gemeinsam mit dem Maserati Quattroporte „Aga Khan“ (1971) und dem BMW 3.0 GTS Coupé (1972)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

4/1973 29. Platz (Trofeo Leyland Authi) beim Desfile dela Elegancia en Automovil; Startnummer 49

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

4/1975 Ausstellung auf dem 17. Salón Internacional del Automóvil de Barcelona (E) und Teilnahme beim 10. Festival de la Elegancia en el Automovil y Motocicleta; Startnummer 22

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

12.10.1975–1.2.1976 zum Verkauf angeboten in der Tageszeitung La Vanguardia Española von Automoviles Muntañá, Barcelona (E)

Zum Vergrößern anklicken ...

2.12.1975

Zum Vergrößern anklicken ...

11.1.1976

Zum Vergrößern anklicken ...

8.2.1976

 

 

24.4.–4.5.1976 Ausstellung auf dem 18. Salón Internacional del Automóvil de Barcelona (E) gemeinsam mit dem VW-Porsche 914/6 Hispano-Alemán (1971) und dem BMW 3.0 Si Coupé (1975); 17. Platz (Trofeo R.T.V.E.) beim 11. Festival de la Elegancia en el Automovil y Motocicleta

25.5.1976 Fahrzeugbrief (span. Documentación del vehiculo) ausgestellt durch das Ministerio de Industria in Barcelona (E)

Zum Vergrößern anklicken ...

 

3.1.1978 Zulassung auf den 1. Besitzer Julián González Almendrote, Madrid (E)
1982 verkauft durch Sánchez-Ferrero (Autohändler), Madrid (E)

28.1.1982 2. Besitzer Remo Luis Antonio Favero Chiardi, Madrid (E)
Zulassung mit dem Kennzeichen M-2523-CJ; geänderter Fahrzeugschein (span. Permiso de Circulacion) ausgestellt durch Straßenverkehrsbehörde (span. Jefatura Provincial de Trafico) in Madrid

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Umrüstung auf Stahlblechräder der ersten Citroën SM Serie

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

1989 2. Besitzer Luigi Crescenzi, Roma (I)
12.3.1997 zum Verkauf angeboten für 60.000 $ in Newsnet-Gruppe rec.auto.antique
9.5.1998 zum Verkauf angeboten für 50.000 $ in Newsnet-Gruppe rec.auto.antique
19.5.2003 Fahrzeug zu verkaufen, Preis 55.000 Euro VHB
9.5.2004 (41.920 km) Preis 45.000 Euro

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

3.2.2005 Rätselfrage “Mystery Car Competition” in Classic & Sports Car (23. Jahrgang, Heft 12, März 2005)

Zum Vergrößern anklicken ...

Rätsel

Zum Vergrößern anklicken ...

Auflösung

 

 

 

1/2012 Fotos von Google Street View bei Classic Auto (www.minicentre.it), Rom (I)

2012 Fotos Luigi Crescenzi, Roma (I), für Bonhams-Auktionskatalog

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

11.5.2012 zum Verkauf angeboten auf Bonhams-Auktion in Monte Carlo: Lot 232 (Schätzwert 120.000–150.000 GBP = 142.000–178.000 Euro); nicht verkauft

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Technische Daten

Basisfahrzeug

Citroën DS-Plattformrahmen und mechanische Komponenten des Citroën SM (Bauzeit 1970–1975)

Motor

hinter der Vorderachse liegender, wassergekühlter Maserati V6-Motor (Typ C114/1), Block und Kopf aus Aluminium, vier kettengetriebene obenliegende Nockenwellen (4 ohc), hängende Ventile, 4-fach gelagerte Kurbelwelle, 3 Fallstromdoppelvergaser (Weber 42 DC NF2)

Bohrung x Hub

87 x 75 mm, Kompressionsverhältnis 9,0:1

Hubraum

2.670 cm³

Leistung

170 DIN-PS bei 5.500 U/min (= 180 SAE-PS bei 6.250 U/min)

max. Drehmoment

23,5 mkg (DIN) bei 4.000 U/min

Leistungsgewicht

7,4 kg/PS

Hydraulische Anlage

vom Motor angetrieben 7-Stempel-Hochdruckpumpe für die hydropneumatische Federung mit Niveauregulierung , Bremsanlage und Servolenkung

Kraftübertragung

hydraulisch betätigte Federscheibenkupplung, vollsynchronisiertes 5-Gang-Getriebe, Frontantrieb, Doppelgelenkwellen mit homokinetischen Kardangelenken

Vorderachse

Einzelradaufhängung mit Querlenkern, hydropneumatischen Federelemente, Querstabilisator, Niveauausgleich, Zahnstangenlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Servohilfe mit unterstützter Rückführung in die Geradeausstellung

Hinterachse

Einzelradaufhängung mit Längsschwingen, hydropneumatischen Federelemente, Querstabilisator, Niveauausgleich, Fahrzeughöhe verstellbar

Bremsen

hydraulisch betätigte Zweikreis-Vierradbremse mit Sevo und Bremskraftverteiler, Vierrad-Scheibenbremsen, mechanische Handbremse auf die Vorderräder

Karosserie

Plattformrahmen mit kastenförmigen Längsprofilen von der Citroën DS, Stahlblechkarosserie

Länge x Breite x Höhe

4.480 x 1.790 x 1.200 mm; Radstand 2.630 mm

(die falschen Angaben in den spanischen Fahrzeugpapieren stammen vom Serien-SM:
4.893 x 1.836 x 1.324 mm; Radstand: 2.950 mm)

Leergewicht

1.250 kg

(die falsche Angabe in den spanischen Fahrzeugpapieren stammen vom Serien-SM: 1.450 kg)

Höchstgeschwindigkeit

(Serien-SM: 220 km/h, Beschleunigung 0–100 km/h: 8,9 s)

Verbrauch

(Serien-SM: 12,5 Liter pro 100 km)

Bauzeit

1972

Stückzahl

1

Verwandte Fahrzeuge

Porsche 914/6 Hispano-Alemán (1971)

Fiat 130 Coupé (1973)

Audi 100 S Mittelmotor-Coupé (1974)

Publikationen

Paul Artaud (2004): SM “S” Frua. – In: Revue du SM Club de France, Heft 62 (November 2004): S. 24. [unauthorisiert, ohne Quellenangabe]