Home

 

 

BMW-LogoBMW 2002 GT4 Coupé (1969–1970)

3.7.1968 Schreiben von Pietro Frua an Wilhem Gieschen (BMW AG), München, wg. Nichterfüllung des Vertrages zur Abnahme von Karosserien für den Glas/BMW V8 und den Glas/BMW GT:

„Ich beziehe mich auf unser Gespräch in München, am 24.6.68 [...]. [...] die einzige Loesung welche teilweise beide Partners zufriedenstellen koennte bestund darin dieser Auftrag mit einer neuen Arbeit zu ersetzen. [Unterstreichung mit handschriftlicher Anmerkung BMW: Das kommt nicht in Frage] [...] Ich bestätige hierdurch die Vorschlaege die ich schon gemacht habe und zwar:
1) Lieferung einer entsprechenden Entitaet eines GT Coupé entworfen auf Ihrer Serienfahrgestell 2000 TI (in Amerika zugelassen) der ohne Schwierigkeiten auf diesen Markt verkauft werden konnte.
2) Lieferung eines 4 Plaetzigen Coupé fuer Ihren neuen Typ 2500 Liter – 6 Zylinder auf einem Serienfahrgestell das etwas abgeaendert sein konnte indem man die Werkezeuge die damals fuer die Karosserie von V8 Coupé hergestellt wurden teilweise verwenden konnte. Die Karosserie wurde Ihrem neuen Typ, auf Grund seiner Abmessungen und besonders auf Grund seiner Breite, sehr gut passen. Zu diesem Zweck, sende ich Ihnen bei separater Post einige Entwuerfe fuer diese Loesung, die ich Ihnen Waehrend unseres Gespaechs gezeigt habe.“
(Übersetzung M. Petrialli als Anlage zum italienischen Originalschreiben von Pietro Frua; BMW Group Archiv, München: Signatur UA 531-1)

22.7.1968 Vertragsvereinbarung zwischen Frua und BMW betreffs „Auftragsannulierung und Serienauslauf für Karosserien V8 und 1600 GT“ mit Vereinbarung von Abfindungen in Höhe von DM 75.975,72 (V8) sowie DM 900.000 (1600 GT) unter Vorbehalt der Zustimmung des BMW-Vorstandes.
(BMW Group Archiv, München: Signatur UA 531-1)

BMW 2002 GT4 Coupé (I) (1969)

Comm. 361

Fahrgestellnummer (VIN): 1680898
3.12.1968 Produktion des Basisfahrzeuges BMW 2002 ti
Außenfarbe: 006 Saharabeige
20.12.1968 ausgeliefert an BMW-Vertraghändler Auto-Ell, Herzogstraße 7, Stuttgart (1924–1926 Motorradbau Max Ell)
1. Besitzer: N.N. 1 (Landkreis Waiblingen)
Auftrag an Pietro Frua zum Bau des GT4 Coupés (N.N. 1 im Telefonat mit Bernd Möller 1984; Bernd Möller, pers. Mitteilung 18.3.2008)
5.5.1969 Disegno No. 861; 1:10-Zeichnung nicht im Nachlass Pietro Fruas, 1:1-Zeichnungen konnten bisher nur z.T. gesichtet werden

Zum Vergrößern anklicken ...

Auszug aus Pietro Fruas Zeichnungsliste; Archiv: Roberto Rigoli (Familie Frua), Turin

Farbe: Silber metallic, innen: helles Leder, Motorraum: Mattschwarz
Merkmale: Vorderkante der Motorhaube zwischen den Scheinwerfern heruntergezogen, Motorhaube mit chromumrahmten Abdeckkuppeln über den Stoßdämpferdomen, Lüftungseinlassgitter vor Windschutzscheibe in Wagenfarbe lackiert; vordere Blinker, Scheibenwischer und Türgriffe (außen) vom BMW 2800 CS (12/1968–3/1971; Modelcode: E9); Radläufe schwächer ausgestellt als bei Fahrzeug II, keine Außenspiegel, hintere Seitenfenster fünfeckig (zur C-Säule spitz zulaufend), 7x13-Zoll-Magnesiumgussräder (Campagnolo; Design wie 14-Zoll-Räder des Maserati Indy 1969; Vertrieb als BMW-02-Zubehör in Deutschland durch Hubert Hahne: www.02-club.de), Rücklichtgläser vom Alfa Romeo 1750 Berlina Serie 1 (1968–1972), Armaturenbrett von der BMW 2500 Limousine (1968–1977; Modelcode: E3)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

unbekanntes Detail

2.–12.10.1969 Präsentation auf dem Frua-Stand beim 56. Salon de l´Automobile in Paris (F) gemeinsam mit dem Opel Admiral B Coupé (1969) und dem BMW 2800 GTS Coupé (1969; Comm. 350/2)
Farbe: Silber metallic, innen: rotes Leder

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

4.11.1969 Vorstandssitzung der BMW AG in München
Teilnehmer: Gerhard Wilcke (Vorstandsvorsitz), Paul G. Hahnemann (Vertrieb), Wilhelm Hermann Gieschen (Technik), Karl Monz (Einkauf), Bernhard Osswald (Entwicklung), E. Heinrich Kirchheim (Finanzen), Schow (Rechtsabteilung); Dr. Hermann Karoli (Aufsichtratvorsitzender), Eberhard von Kuenheim (Quandt Gruppe; zeitweise)
Tagesordnungspunkt 9: BMW 1600/2002 - Frua Coupé: „Herr Osswald berichtet über die Gespräche mit Herrn Frua. Es ist daran gedacht, eventuell das von Frua entworfene Fahrzeug in Stückzahlen von 3.000 bis 5.000 Einheiten ab 1972 zu produzieren. Es werden jetzt beiderseits Kalkulationen angefertigt und eine Terminplanung aufgestellt. Sobald uns die erforderlichen Unterlagen zugegangen sind, werden wir die Angelegenheit prüfen und entscheiden.“ (Protokoll Nr. 33/1969, Sch ke 5.11.1969, BMW Group Archiv)

6.11.1969 Bericht in „Kfz-Betrieb und Automarkt“ (59. Jg., Heft 23: S. 5): „Für den BMW 2002 GT 4 entwarf Karosserieschneider Frua ein derart schönes Kleid, daß BMW-Verkaufschef Hahnemann sofort nach Paris reiste. Dem Vernehmen nach soll der Preis für dieses viersitzige Coupé bei etwa 18000 bis 20000 DM liegen. Wenn sich Direktor Hahnemann bereits persönlich für dieses Coupé interessiert, kann man eventuell mit einer Serienproduktion rechnen.“

1969 1. Besitzer N.N. 1
Zulassung im (Alt-)Kreis Waiblingen mit Kennzeichen WN-
198x Unfall durch Ehefrau von N.N. 1: Fahrerseite beschädigt (N.N. 1 im Telefonat mit Bernd Möller 1984; Bernd Möller, pers. Mitteilung 18.3.2008)

(1984) 2. Besitzer N.N. 2, Affalterbach
4.4.1984 Verkaufsanzeige in „Auto Motor und Sport“( Heft 7: S. 121): „Rarität, BMW 2002 Coupé, Bj. 68, Sonderanfertig., v. Frua/Turin, rest.-bed., Teile u. zerl., Pr. VS. T. 07144/38555.“

Zum Vergrößern anklicken ...

Farbe: Silber, innen: Rot, Motorraum: Schwarz; teildemontiert (aber Windschutzscheibe eingebaut), Tür und Seitenscheibe aus Kunststoff, umfangreiche Spachtelreparaturen, Originalmotor für anderes Fahrzeug ausgebaut, Preis auf Anfrage: 3.500 DM (Bernd Möller, pers. Mitteilung 18.3.2008)

4/1984 3. Besitzer Bernd Möller (Gebrauchtwagenhändler), Trittau (Beitrag im BMW-02-Club-Forum vom 4.3.2008, pers. Mitteilung 18.3.2008); Kaufpreis 5.000 DM (wegen eines weiteren Interessenten: Rolf Konen, Ibbenbüren)
weitere Teiledemontage zur Restaurierungsvorbereitung
17.10.1984 inseriert in „Auto Motor und Sport“ (Heft 21: S. 132, Rubrik „Letzte Minute“): „Einzelstück BMW-Frua 2002 GT 4, Bj. 69, Sportcpé., gt. Zust., z. Rest., Pr. VS. 04154/2368 (öfter versuchen).“

Zum Vergrößern anklicken ...

verkauft zum Preis von 7.500 DM

1984 4. Besitzer Erwin Reim (Erwin Reim GmbH, BMW Reparatur), Hamburg-Rahlstedt

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

Beginn Karosserierestaurierung: Türen instandgesetzt, Reserveradmulde und Kofferraumboden geschweißt, Bleche z.T. mit roter Farbe vor Korrosion geschützt; Sitze gereinigt
verkauft zum Preis von 15.000 DM (Bernd Möller, pers. Mitteilung 18.3.2008) inkl. Ersatzmotor und BMW 02-Reserveradmulde

198x 5. Besitzer N.N. 3 (D)

198x 6. Besitzer Kimio Doi (1926–1993) (Doi-Group), Jinnan, Shibuya-ku, Tokyo (J)

1993 7. Besitzer Sakai City BMW Historic Car Collection (Doi BMW Collection; japan. 堺市ヒストリックカーコレクション), Sakai (J)
(4.3.2005) Farbe: Kupferrot metallic, innen: rotes Leder, Motorraum: Weiß; Zustand: restaurierungsbedürftig; Ersatzmotor eingebaut, Abdeckkuppel über Stoßdämpferdomen auf der Motorhaube, Windschutzscheibe und linke hintere Seitenscheibe fehlen, Luftfilter fehlt, Stahlblechräder (wie BMW 3er-Reihe E21)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

31.10.2012 Fotos BMW Group Mobile Tradition, München

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

BMW 2002 GT4 Coupé (II) (1970)

Comm. 361/2

Fahrgestellnummer: ?
(bei der ca. 3/2003 auf dem Luftleitblech unterhalb der Windschutzscheibe nachträglich eingeschlagenen Nummer 059612handelt es sich um die ersten sechs Stellen der Getriebenummer)
Motornummer: 147 (eingeschlagen am Flansch des Motors an das Getriebe; vermutlich Austauschmotor)
Getriebenummer: 059612/6 (eingeschlagen auf der Oberkante des Flansches des Getriebes an den Motorblock)

Zum Vergrößern anklicken ...

Auszug aus Pietro Fruas Projektliste (Archiv: Roberto Rigoli, Familie Frua, Turin) zu Commissione 361/Designo 861 mit der späteren Ergänzung zu Commissione 361/2: „/2 celeste ardenan [?] Salchi“

Farbe: Silberblau metallic (ital. Celeste [= Himmelblau] ardenan [?] Salchi [Lackhersteller]), innen: beiger Stoff/schwarzes Leder
Merkmale: Vorderkante der Motorhaube gerade, Motorhaube ohne Abdeckkuppeln über den Stoßdämpferdomen, Lüftungseinlassgitter vor Windschutzscheibe aus schwarzem Kunststoff; vordere Blinker, Scheibenwischer und Türgriffe (außen) vom BMW 2800 CS (12/1968–3/1971; Modelcode: E9); Radläufe stärker ausgestellt als bei Fahrzeug I, keine Außenspiegel, hintere Seitenfenster trapezförmig (zur C-Säule gerade), 7x13-Zoll-Magnesiumgussräder (Campagnolo; Design wie 14-Zoll-Räder des Maserati Indy 1969), Rücklichtgläser vom Alfa Romeo 1750 Berlina Serie 1 (1968–1972), Armaturenbrett von der BMW 2500 Limousine (8/1968–2/1977; Modelcode: E3)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Fotos: Pietro Frua, Turin; Archiv: Roberto Rigoli (Familie Frua), Turin

1.–11.10.1970 Präsentation auf dem Frua-Stand beim 57. Salon de l´Automobile in Paris (F) gemeinsam mit dem Opel Diplomat CD Coupé (1970) (Automobil Revue, Nr. 43, 8.10.1970: S. 19)

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

11.–21.3.1971 Ausstellung auf dem Frua-Stand beim 41. Salon International de l´Automobile à Genève (CH); gemeinsam mit dem VW-Porsche 914/6 Hispano-Alemán (1971)
Stoop 1971: „Die Linienführung des silbergrau lackierten Fahrzeugs wurde gegenüber dem im Vorjahr gezeigten BMW nochmals verfeinert und verdient das Prädikat hochelegant. Zudem ist dieser Wagen ein echter 2 + 2 mit großem, über das aufklappbare Heckfenster erreichbarem Gepäckabteil.“

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

9.–19.3.1972 Ausstellung auf dem Frua-Stand beim 42. Salon International de l´Automobile à Genève (CH); gemeinsam mit dem Maserati Quattroporte „Aga Khan“ (1971) und dem Citroën SM Coupé (1972)

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

Der BMW 2002 GT4 wurde erst nach dem Pressetag auf den Frua-Stand gestellt und ist auf keinem der Fotos der anderen beiden von Frua ausgestellten Fahrzeuge zu sehen. Die Fahrzeuge auf dem gegenüberliegenden Ghia-Stand (rot-schwarzer De Tomaso Pantera und helbblauer De Tomaso Deauville) erlauben jedoch die Bestätigung der Datierung des Fotos von Bellu (2005)

3/1972 1. Besitzer Jakob Bach (10.4.1920–1994), Café du Cerf, 1838 Rougemont/VD (CH)
28.3.1972 Erstzulassung im Kanton Waadt (frz. Vaud; CH) mit dem Kennzeichen VD 54883 auf die ersten sechs Stellen der Getriebenummer 059612
Außenspiegel (Talbot) nachgerüstet

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

198x Lackierung geändert: Silber metallic

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ... 

Zum Vergrößern anklicken ... 

 

 

21.6.1990 Stilllegung (schweiz. Außerverkehrsetzung; 2.3.2007 tel. Auskunft der eidgenössischen Fahrzeugkontrolle in Bern)
22.3.2007 Interview der Tochter Jacqueline Hählen (geb. Bach), Café du Cerf, 1659 Rougemont/VD (CH): „Mein Vater hat den Wagen auf dem Automobilsalon in Genf gekauft. Er hat uns nie erzählt, was das Auto gekostet hat. Zum Zeitpunkt des Verkaufs war er gesundheitlich sehr angeschlagen.“
12.4.1990 (67.000 km) zum Verkauf angeboten in der Automobil Revue (Nr. 16: S. 64); Bezeichnung: BMW 2002 Ti GT, Baujahr fälschlich mit 1972 angegeben

Zum Vergrößern anklicken ...

Quelle: Automobil Revue (CH)
 

Zum Vergrößern anklicken ...

Foto: Jakob Bach
Quelle: Schrader 1994, 2006

 

 

 

1990 2. Besitzer Isidor Elsig (Carrosserie Galantica), Granges/VS (CH); (heute: Gallantica Collection, Grimisuat/VS)
9/1990 (67.000 km) zum Verkauf angeboten in der „Motor Klassik“ (Heft 9, September 1990) zum Preis von 98.000 CHF; Bezeichnung fälschlich BMW 2002 GTA

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

27.9.–1.11.1990 zum Verkauf angeboten in Automobil Revue (Nr. 40: S. 70, Nr. 41: S. 17; Nr. 45: S. 26)
Interview von Isidor Elsig am 22.3.2007: „Das Fahrzeug wurde von mir nicht zugelassen, sondern nur mit Händlerkennzeichen bewegt“

28.1.2002 3. Besitzer BMW Mobile Tradition, München; gekauft zum Preis von 88.000 CHF (= 60.208 Euro)
25.2.2002 Überführung nach München
Überholung des Fahrwerks
4.–7.4.2002 (km 67.658) Ausstellung auf der 14. Techno Classica in Essen; Baujahr fälschlich mit 1969 angegeben, Bezeichnung: „BMW 2002 GT – 4 Frua“ und „BMW 2002 GT-4 Frua“

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...  

12.–14.7.2002 ausgestellt im Pavillon der BMW Group beim Goodwood Festival of Speed (GB) (BMW Pressemitteilung vom 28.6.2002)
19.10.2002–27.3.2003 ausgestellt in der BMW 2002-Sonderausstellung „The Year 02“ im BMW Museum, München

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

27.3.2003 Zulassung in München mit dem Kennzeichen M PU 1053 H
6.8.2004 Artikel in „Classic Cars“ (Field & Griffiths 2004); Baujahr fälschlich als 1969 angegeben

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

200x Zulassung mit dem Kennzeichen M GT 4001H
21.–22.4.2007 Ausstellung beim Concorso d´Eleganza Villa d´Este, Cernobbio (I)
21.4.2007 Ausstellung im Park der Villa d´Este, Cernobbio (I)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Radstand 2.510 mm

Zum Vergrößern anklicken ...

Länge 4.315 mm

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

km

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Reste der Erstlackierung?

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...


 

Zum Vergrößern anklicken ...

Federbein-Stützlager des BMW 1800–2000 („Neue Klasse“)

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Als Fahrgestellnummer dient die 2003 nachträglich in das Luftleitblech vor der Windschutzscheibe eingeschlagene Getriebenummer

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Getriebenummer 059612/6

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

22.4.2007 Ausstellung im Park der Villa Erba, Cernobbio (I)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

23.4.–24.4.2007 Presseausfahrt (Drive away) unter dem Motto „Interpretations“ mit Motorjournalisten auf der Route Cernobbio (I)–Vaduz (FL)–Zürich (CH)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

11.7.2007 Fahrbericht in Motor Klassik 8/2007 (Kittler & Muschalla 2007)
1/2009 Fahrbericht in BMWcar (Buckley & Muschalla 2009)
28.–30.8.2014 79. Platz bei der 7. Hamburg-Berlin Klassik; Startnummer 79, Fahrer: Stefan Grundhoff (Press-Inform, München), Frank Neumann (BMW Group)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Verwendete Serienteile von Fremdfahrzeugen

– vordere Blinker: BMW E9 Coupé (12/1968–3/1971)

– Scheibenwischer: BMW E9 Coupé (12/1968–3/1971)

– Türgriffe (außen): BMW E9 Coupé (12/1968–3/1971)

– 7x13-Zoll-Magnesiumgussräder: Campagnolo (Design wie 14-Zoll-Räder des Maserati Indy 1969–1975)

– Rücklichtgläser: Alfa Romeo 1750 Berlina Serie 1 (1968–1972)

– Armaturenbrett: BMW E3 Limousine (8/1968–2/1977)

Technische Daten

Basisfahrzeug

BMW 2002 ti (2000 = Hubraum, 2 = zweitürig, ti = turismo internazionale)
Baureihe: BMW 02
Modellcode: 114 (www.bmw-02-club.de/technik.htm); nicht E10 (wie von Müller 1996 und www.bmwarchiv.de/e-code angegeben; = BMW 02 Facelifts ab 1971)
Bauzeit: 9/1968–4/1972
Stückzahl: 16.448 (Müller 1996: S. 149, Schrader 2003, www.bmw-02-club.de)

Motor

vornliegender, längseingebauter, wassergekühlter Vierzylinder-Reihenmotor (BMW 2002 ti), Motorblock aus Graugussstahl um 30° nach rechts geneigt, 5 Kurbelwellenlager, Zylinderkopf aus Leichtmetall, von Duplexkette angetriebene obenliegende Nockenwelle (sohc), über Kipphebel betätigte V-förmig hängende Ventile, zwei Doppelflachstromvergaser (Solex 40 PHH), Druckumlaufschmierung

Bohrung x Hub

89 x 80mm, Kompressionsverhältnis 9,3:1

Hubraum

1.990,8 cm³

Leistung

120 DIN-PS bei 5.500 U/min

max. Drehmoment

17,0 mkg bei 3.600 U/min

Leistungsgewicht

8,83 kg/PS (Basismodell: 8,25 kg/PS)

Kraftübertragung

Einscheibentrockenkupplung, sperrsynchronisertes 4-Gang-Schaltgetriebe (gegen Aufpreis: 5-Gang) mit Mittelschaltung, geteilte Kardanwelle, Antrieb auf Hinterräder

Vorderachse

Einzelradaufhängung an Dreiecksquerlenkern, McPherson-Federbeine (für flachere Vorderpartie von Fahrzeug II Federbeine vom BMW 1800–2000), Schraubenfedern, hydraulische Teleskopstoßdämpfer, Stabilisator; Schneckenrollenlenkung

Hinterachse

Einzelradaufhängung mit Dreiecksschräglenkern, einzeln stehende Schraubenfedern und hydraulische Teleskopstoßdämpfer, Drehstab-Stabilisator

Bremsen

hydraulisch betätigtes Zweikreis-Bremssystem mit Servohilfe, 4-Kolben-Festsattel-Scheibenbremsen vorn und Trommelbremsen hinten, Handbremse wirkt mit zwei separaten Seilzügen auf die Hinterräder

Reifen

205/60 HR 13 (Basismodell: 165 HR 13)

Karosserie

selbsttragende Karosserie; Kofferraumvolumen 450 Liter (Kittler & Muschalla 2007)

Länge x Breite x Höhe

4.315 x 1.750 x 1.260 mm (eigene Messung am 21.4.2007)

zum Vergleich:
4.250 x 1.590 x 1.300 mm (laut deutschem Kfz-Brief; Klaus Kutscher, pers. Mitteilung am 3.4.2007)
4.230 x 1.590 x 1.410 mm (Basismodell, Werksangabe)

Radstand

2.510 mm (eigene Messung am 21.4.2007)

zum Vergleich:
2.500 mm (Basismodell: Werksangabe)

Leergewicht

1.060 kg (Basismodell: 990 kg)

Höchstgeschwindigkeit

(Basismodell: 185 km/h; Beschleunigung 0–100 km/h: 10 Sekunden)

Verbrauch

(Basismodell: 13,0 Liter Super pro 100 km)

Bauzeit

1969–1970

Stückzahl

2

Veröffentlichungen

Kittler & Muschalla (2007)

Buckley & Muschalla (2009)

Dierkes (2011)

Grundhoff & Muschalla (2015)

Queralt-Lortzing Beckmann & Dierkes (2015)

Verwandte Fahrzeuge

BMW/Glas 3000 V8 Fastbackcoupé (1967)

BMW 2000 ti Coupé (1968)

Monteverdi 2000 GTI (1968)